Maitri: Feel the love and be the love/ Eine Meditation zur liebenden Güte

In dieser Meditation stärken wir die liebende Güte und Freundlichkeit in unserem Herzen, sowohl uns selbst als auch anderen Menschen gegenüber. Sie hilft uns, uns weniger allein und mehr verbunden mit anderen Menschen zu fühlen, ja sie kann sogar Gefühle der Einsamkeit oder Verhärtung transformieren.

Die liebende Güte, MAITRI,  ist die erste der vier Unermeßlichen Qualitäten des Herzens basierend auf der buddhistischen Philosophie. Sie wird als unermeßlich oder „himmlische Heimstädte“ bezeichnet, da sie uns mit einer wahrlich grenzenlosen Weite in uns, der Liebe und dem natürlichen Mitgefühl unseres Herzens verbindet. Dieses neue Sichtweise auf uns selbst und die natürlichen Qualitäten, die in uns liegen, kann Bergen versetzen und unsere Wahrnehmung von uns selbst und der uns umgebenden Welt tiefgreifend ändern. Warte ich auf die Freundlichkeit oder Güte anderer, bis ich mein eigenes Herz der Welt oder einem anderen Menschen öffne, oder kann ich einen inneren Sprung machen und wagen, mit Sanftheit, Güte, Mitgefühl und dadurch auch mit Empfindsamkeit durch diese vielfältige, oft so schöne und manchmal auch furchtbar erschreckende Welt zu gehen?

Indem wir die liebende Güte in uns stärken und ihr mehr und mehr vertrauen lernen, entwickeln wir eine ganz neue, innere Stärke. Maitri schafft Verbindung anstatt von Trennung und lässt uns (meist) mit einem inneren Lächeln in die Welt und durch unser Leben gehen.

Meditationsanleitung zur liebenden Güte, Maitri

Vorbereitung: 

Finde einen angenehmen Sitz. Wenn Du magst auch an der Wand oder auf einem Stuhl.

Richte die Wirbelsäule sanft auf. Schließe die Augen.

Entspanne Deinen Körper & Geist.

 

Schritt 1: Maitri für Dich selbst/ Loving kindness for yourself

Atme ruhig ein und aus und sage Dir folgende Sätze drei Mal: Möge ich glücklich, gesund und beschützt sein. 

Wiederhole diese Sätze nun im Stillen.

Lasse ein Bild Deines Herzens voll liebender Güte auftauchen. Auch wenn wider streitende Gefühle auftauchen bleibe geduldig und bleib bei einem ruhigen Rezitieren dieser Sätze.

Wenn Du das Gefühl hast, den Sinn der liebenden Güte für Dich selbst gestärkt zu haben, dann wende Dich einer nächsten Person zu.

 

Schritt 2: Maitri für eine Dir wohlgesonnene Person/ Loving kindness for friend or benefactor

Wähle eine Person, die sich um Dich sorgt, Dir wohlgesonnen ist oder Dich unterstützt. Stelle Dir diese Person innerlich vor und spreche die Worte:

Mögest Du von liebender Güte erfüllt sein. Mögest Du glücklich, gesund und beschützt sein. 

Wiederhole diese Sätze in Deinen eigenen Worten im Stillen. Stelle Dir vor, was für Gefühle zu dieser Person auftauchen. Vielleicht ist es erst noch verschwommen, aber es wird sich ändern.

 

Schritt 3: Maitri für Menschen, mit denen wir Schwierigkeiten haben/ Loving kindness for a person you have difficulties with

Dieser Schritt ist für mich persönlich einer wichtigsten, weil er unsere Haltung gegenüber „schwierigen“ Menschen in unserem Leben RADIKAL TRANSFORMIERT.

Suche Dir jetzt eine Person aus, mit der Du Schwierigkeiten hast. Wähle nicht gleich die größte Herausforderung aus.

Stelle Dir diese Person innerlich vor und wenn Du bereit bist spreche die Worte:

Mögest Du von liebender Güte erfüllt sein. Mögest Du glücklich, gesund und beschützt sein. 

Wiederhole diese Sätze in Deinen eigenen Worten im Stillen. Beobachte, was für Gefühle zu dieser Person auftauchen und wie sie sich durch die Rezitation dieser Worte verändern.

 

Schritt 4: Maitri für Menschen, die wir nicht näher kennen und neutral sind/ Loving kindness for a neutral person

Dehne Deinen Wunsch nach liebender Güte und Wohlergehen auf eine Person aus, die Du weniger gut kennst. Vielleicht der Blumenverkäufer, vielleicht ein obdachloser Mensch, den Du öfter siehst oder der Barista in Deinem Lieblings-Café.  Herzlichkeit & der Wunsch nach Wohlergehen macht nicht Halt vor Menschen, die wir nicht kennen.

Rufe Dir nun das Bild dieser neutralen Person vor Dein inneres Auge und sage einige Male:

Mögest Du glücklich, gesund und beschützt sein.

Wiederhole auch diese Sätze im Stillen mit Deinen eigenen Worten.

 

Schritt 5: Maitri für alle Menschen dieser Welt/ Loving kindness for the whole world

Jetzt spannen wir das Netz der liebenden Güte radikal aus und stellen uns alle Menschen vor mit denen wir gemeinsam auf dieser Erde Leben. Stelle Dir die Städte und Länder vor, in denen Du vielleicht Freunde oder Familie hast und denke an diese Menschen, die in den verschiedensten Teilen der Erde leben.

Sage einige Male:

Mögen alle Menschen auf dieser Welt glücklich, gesund & beschützt sein.

Wiederhole das in Deinen Worten im Stillen.

 

Schritt 6: Den Kreis schließen: zurück zu Dir/ Back to yourself: Loving kindness for yourself

Dann bringe Deine Gedanken wieder zurück in den Raum, in dem Du die Meditation machst, und zu Dir selbst. Wieder hole einige mal im Stillen:

Möge ich von Wärme & Herzlichkeit erfüllt sein. Möge ich glücklich, gesund und beschützt sein. 

Lass die Rezitation nun ruhen.

 

Die Praxis der liebenden Güte kann auch auf alle Lebewesen dieser Erde ausgedehnt werden. Sie ist nicht auf Menschen beschränkt. Du kannst sie üben, wo immer Du möchtest: im Bus, im Flugzeug oder alleine zu Hause.

Sie wird Dir helfen, Dich mit jedem Mal weniger allein und mehr verbunden mit anderen Menschen zu fühlen.

Sie beruhigt Deinen Geist & verbindet Dich mit Deinem Herzen.

Have a happy day and BE THE LOVE YOU WANT TO SEE IN THE WORLD.