Philosophie

Die Praxis des Yoga: ein Weg für alle Ebenen des Lebens

Die Praxis des Yoga ist ein lebenslanger Begleiter, um uns achtsam, freudvoll, würdig und geschickt in unserem Leben zu bewegen. Sie bietet uns die Möglichkeit, uns selbst, unseren Körper und die größeren Wirkkräfte in uns und unserem Leben näher kennen und verstehen zu lernen. Yoga ist ein Weg, der uns zur Freiheit führt. Es gibt im Yoga so viele Facetten wie Menschen, die ihn praktizieren,  so dass jeder eingeladen ist, den Yoga für sich zu entdecken und zu entfalten. Der eine findet den Weg zur Philosophie und den Inhalten des Yoga über die Bewegung, die andere findet den Einstieg in die körperliche Praxis des Yoga über ein Interesse an der Philosophie. Es gibt keinen Zwang, nur einen Weg zu gehen. Im Gegenteil: der/ die Übende ist eingeladen, den eigenen (Lebens-)Weg in jeder Lebensphase neu zu definieren. Der Yoga lehrt uns, dass wir in uns einen universellen Kern tragen, der über die Prägungen und Definitionen unseres bisherigen Lebens, unsere Herkunft, des Geschlechts oder unserer Sozialisation erhaben ist. Dieser universelle Kern in uns ist es, der uns über Unterschiedlichkeiten und Gegensätze hinaus mit anderen Menschen und Lebewesen und dem Gewebe des Lebens an sich verbindet.

 

Zu einer ganzheitlichen Yoga-Praxis gehört die Bewusstwerdung unseres Verhaltens und unserer Taten auf allen Ebenen unseres Lebens, die der achtgliedrige Yoga-Pfad Patañjalis thematisiert:

•Das Verhalten gegenüber der Natur und anderen Menschen (Yama)

•Der Umgang mit der eigenen, alltäglichen Energie (Niyama)

•Der Umgang mit dem Körper (Āsana)

•Der Umgang mit dem Atem ( Prāṇāyāma)

•Der Umgang mit unseren Sinnen (Pratyāhāra)

•Der Umgang mit unserem Geist

• Sammlung des Geistes (Dhāraṇā): die Fähigkeit, unseren Geist zu sammeln und zu   konzentrieren

• Meditation (Dhyāna): die Fähgikeit, uns mit unserem ganzen Wesen, einem Objekt oder  eine Tätigkeit zu widmen

• Eins-Sein, Auflösung aller einengenden Definitionen und Grenzen (Samādhi)

(Begrifflichkeit teilweise übernommen von Ram Sriram „Patañjali- Das Yogasutra“)

 

Dies können wir sowohl in einer dynamischen, bewegten oder eher ruhigen, kontemplativen und spürenden Yogapraxis umsetzen.

Die Traditionen und Übungs-Stile, die den Unterricht der Lehrer von Vast Sky Yoga prägen, sind:

1) Anusara® Yoga

2) Vinyasa Yoga OM Stil und

3) Prāṇa Yoga